Naher Osten Reiseführer – Dubai, Katar, Saudi-Arabien und Abu

Der Nahe Osten ist ein Teil von Afro-Eurasien und ist aufgrund seines historischen und politischen Kontexts von Bedeutung. Die Geschichte der Länder des Nahen Ostens reicht bis in die Antike zurück und ist das Zentrum aller großen Religionen wie Christentum, Islam und Judentum. Der Nahe Osten hat im Allgemeinen ein heißes und trockenes Klima und ist der weltweit größte Rohölbesitzer.

Der Nahe Osten ist auch weltberühmt für seine architektonischen Wunder und sein reiches kulturelles Erbe.

Der Reiseführer für den Nahen Osten ist die perfekte Quelle für Sie, um eine ideale Reiseroute auszuwählen und Orte zu besuchen!

Dubai hat sich vollständig von einer ruhigen, verschlafenen Stadt mit exotischen Häusern aus Korallen und Gipshöfen und beduinischen Fischern in eine Traumstadt mit Hochhäusern und Jetsettern verwandelt. Heute ist es eine auffällige, glänzende Sonne-und-Sand-Stadt, die Luxus in seiner höchsten Pracht bietet.

Hotels in Dubai bedienen die Überflieger und sind der Inbegriff von Exklusivität. Es gibt mehrere Vier-Sterne-Hotels wie das Novotel, das Rimal Rotana, das Le Meridien Fairway und viele mehr. Jedes Hotel hat einen eigenen Stil in Bezug auf Architektur, Ambiente und Service.

Dubais Existenz lässt sich bis ins Jahr 1799 zurückverfolgen. Die Stadt hat sich schnell entwickelt und ist zu einer der wichtigsten Städte der Welt geworden. Einige der besten Hotels in Dubai befinden sich in den vornehmen Hotels von Dubai. Die Restaurants von Dubai haben eine breite Küche für Feinschmecker.

Einige der renommierten Restaurants in Dubai sind Hotel Ashiana, Al Qasr, Antique Bazaar, Benjarong und so weiter.

Dubai wird die Shopping-Hauptstadt des Nahen Ostens genannt. Die Stadt ist reich an Einkaufszentren und Souks. Dubai Shopping ist ein Paradies für zollfreies Einkaufen und die Produkte bieten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Waren wie Autos, Haute Couture, Schmuck, Sportgeräte, Einrichtungsgegenstände und vieles mehr sind hier erhältlich. Zu den weltberühmten Einkaufszentren gehören die Mall of the Emirates, die Ibn Battuta Mall und das Burjuman Centre.

Das jährliche Dubai Shopping Festival ist eine der Hauptattraktionen der Stadt und Menschen aus aller Welt strömen hierher. Shopping in Dubai ist ein unvergessliches Erlebnis.

In Dubai gibt es viele Dinge zu tun. Die Stadt ist voll von Unterhaltungszentren und Dubai hat ein extravagantes Nachtleben mit den besten Bars und Bistros. Einige der berühmten Bars in Dubai sind Alamo, Atlantis, Carter’s, Century Village und so weiter.

Es gibt mehrere Multiplexe und Ausstellungen und Veranstaltungen wie Cityscape und Gitex.

Zu den berühmten Festivals in Dubai gehört Dubai Desert Classic, eines der beliebtesten Golfturniere. Die Bride Show bietet eine Vielzahl von Veranstaltungen rund um das Thema Hochzeiten. Das Dubai International Film Festival ist auch eines dieser Festivals, das spezielle Vorführungen von internationalem und lokalem Kino bietet.

Dubai-Festivals finden rund um die Uhr statt und es gibt zu viele Dinge in Dubai zu tun, und man muss eine Reiseroute erstellen, um das meiste von Dubai zu genießen.

Katar hat eine große Auswahl an gutem Essen und Trinken. Meeresfrüchte sind neben den traditionellen Gerichten auch sehr appetitlich und werden zu besonderen Anlässen verzehrt. Ein traditionell katarisches Frühstück besteht aus Milch, Kaffee oder Tee, Oliven, Datteln und Brot. Käse, Eier, Joghurt und konventionellere Speisen wie Balaleet, in Zucker, Kardamom und Zimt gekochte Nudeln, die mit einem Spiegelei als Beilage serviert werden. Hummus ist sehr beliebt und Katarer essen normalerweise Michee, ein ähnliches Lebensmittel.

Das Essen in Katar besteht aus Fisch und Fleisch der scharfen Art. Eines der beliebtesten Gerichte ist Matchboush, zartes Fleisch, das mit Gewürzen und Reis gekocht und serviert wird. Om Ali ist ein weiteres beliebtes Dessert, das den Geschmacksknospen der Westler entspricht. Katar hat mehrere Restaurants, die sehr gutes Essen zu vernünftigen Preisen servieren. Türkische Gerichte sind auch günstig.

Die Kultur in Saudi-Arabien ist reich und das Erbe ist sehenswert. Arabisch ist die Amtssprache Saudi-Arabiens. Englisch ist weit verbreitet und wird für Gespräche, Geschäfte und in Schulen verwendet. Der Islam wird in ganz Saudi-Arabien praktiziert. Ramadan ist der heilige Monat, der das Fasten beinhaltet und niemandem erlaubt ist zu essen, zu trinken, zu rauchen, Kaugummi zu kauen. Am Ende des Tages wird gemeinsam gegessen und das Fasten gebrochen.



Source by Danish Alam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert